Adresse

Neversstraße 5, 56068 Koblenz
Tel.: 0261 / 1 33 96 60 · Fax: 0261 / 1 33 40 16
info@sonnenscheinapotheke.de

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten
Mo, Di, Do, Fr 08.00 – 18.00 Uhr
Mi 08.00 – 16.00 Uhr

QM-Siegel

Die Sonnenscheinapotheke ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 und BS OHSAS 18001:2007

Neue Therapie bei Heuschnupfen

Gesundheitstipp für den 13.04.2011

Eine neue Behandlung soll Pollenallergikern mit nur 8 Injektionen helfen
 

Nur acht Injektionen innerhalb von 2 Monaten sollen Heuschnupfen stoppen. Das verspricht eine neue Kurztherapie gegen Heuschnupfen. Dabei werden allergieauslösende Substanzen direkt in die Lymphknoten der Patienten gespritzt. Die schnelle Form der Hyposensibilisierung testeten Schweizer Forscher erfolgreich an Allergiepatienten. Aufgrund der schnellen Erfolge wird die Therapie deutlich besser von Allergikern angenommen und von keinem einzigen abgebrochen. Zum Vergleich: Bisher dauerte eine Hyposensibilisierung etwa 3 Jahre, in denen die Betroffenen über 50 Spritzen bekamen.

In einer Studie verglichen die Mediziner vom Uniklinikum Zürich die neue Kurztherapie mit der klassischen Form der „Hyposensibilisierung“. Bei dieser Art Immuntherapie spritzt man dem Patienten die allergieauslösenden Stoffe in steigender Konzentration regelmäßig unter die Haut. Durch die regelmäßige Konfrontation mit dem Allergen gewöhnt sich das körpereigene Abwehrsystem allmählich an das Allergen. Die Antikörperproduktion wird reduziert oder sogar gestoppt.

Das neue Verfahren konnte in der Vergleichsstudie doppelt punkten: nicht ein einziger Patient brach die Therapie vorzeitig ab (bei der herkömmlichen Behandlung hatten von 99 Patienten nur 32 die ganze Therapie durchgehalten). Außerdem traten weniger Nebenwirkungen auf.

Pollenallergien sind in Industrienationen weit verbreitet. Bis zu 35 Prozent der westlichen Bevölkerung leiden unter dem allergischen Schnupfen, der durch Gräserpollen ausgelöst wird. Eine solche Allergie kann zu Niesanfällen, Juckreiz, starkem Schnupfen und Müdigkeit führen. Die Lebensqualität von Allergikern kann durch diese Symptome deutlich beeinträchtigt werden.

Bei der Behandlung der Allergien hat die „Hyposensibilisierung“ einen wichtigen Stellenwert, da sie nach derzeitigem Wissensstand den so genannten „Etagenwechsel“ verhindern kann. Darunter versteht man die Verschiebung und Verstärkung der Beschwerden im Laufe der Erkrankung. Ohne rechtzeitige Behandlung nimmt nicht nur die Zahl der Allergieauslöser zu, aus einem noch als relativ harmlosen Heuschnupfen kann sich ein allergisches Asthma entwickeln. Wenn Sie mehr wissen wollen: Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Herzlichst Ihre
Apothekerin Petra Groben
Sonnenschein Apotheke
Regenbogen Apotheke