Adresse

Neversstraße 5, 56068 Koblenz
Tel.: 0261 / 1 33 96 60 · Fax: 0261 / 1 33 40 16
info@sonnenscheinapotheke.de

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten
Mo, Di, Do, Fr 08.00 – 18.00 Uhr
Mi 08.00 – 16.00 Uhr

QM-Siegel

Die Sonnenscheinapotheke ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 und BS OHSAS 18001:2007

STD – sexually transmitted diseases

Über 30 Krankheiten werden nachweislich durch sexuellen Kontakt übertragen, darunter schwerwiegende Infektionen wie HIV (Aids), Syphilis (Lues), Gonorrhö (Tripper), Ulcus molle (weicher Schanker), HPV (humane Papillomaviren), Herpes Typ II, diverse Hepatiden  (Leberentzündungen durch Viren) und Chlamydien. Letztere können bei Frauen unbehandelt zu Unfruchtbarkeit führen. So sind heute in Deutschland mehr als 100.000 Frauen durch unbehandelte chlamydienbedingte Infektionen ungewollt kinderlos. An Hepatitis B versterben jährlich mehr Menschen als an all den anderen sexuell übertragbaren Erkrankungen zusammen. Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat deshalb die Hepatitis-B-Impfung in ihre Empfehlungen für den regelmäßigen Impfschutz von Kindern und Jugendlichen aufgenommen.

Eine genitale Infektion mit dem Herpes-Virus Typ II führt zur Bildung von sehr schmerzhaften Herpesbläschen mit sehr langsam abheilenden Wunden. Wie auch beim Lippenherpes (Herpes Virus Typ I), schlummert das Virus im Körper,  kann aber immer wieder ausbrechen und neue Bläschen verursachen.

Auch HPV wird durch Geschlechtsverkehr übertragen. Dabei existieren mittlerweile über 80 Untertypen. Manche sind für die Entstehung eines Zervixkarzinoms (Gebärmutterhalskrebs) wesentlich mitverantwortlich, andere verursachen die gutartigen, aber unschönen Feigwarzen. Seit 2006 gibt es eine HPV-Impfung für junge Mädchen (hierzu mehr nächste Woche).

Entgegen der verbreiteten Meinung, die klassischen Geschlechtskrankheiten seien praktisch ausgestorben, lässt sich europaweit eine drastische Zunahme dieser Erkrankungen beobachten. Das liegt mitunter daran, dass viele glauben, diese seien praktisch verschwunden. Viren, Bakterien, Pilze und Gliedertiere (Arthropoden) wie z.B. Filzläuse oder Krätzmilben sind erneut auf dem Vormarsch!

Das Kondom bleibt der einzige halbwegs sichere Schutz vor Infektionen, die sexuell übertragen werden. Durch frühzeitige Information an Schulen und öffentliche Werbekampagnen („Kondome schützen“), wird ein verantwortungsvoller Umgang mit den Gefahren sexuell übertragbarer Krankheiten gefördert.

Falls Sie mehr darüber wissen möchten: wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihr Apotheker

Dr. Thomas Klose und Mitarbeiterinnen