Adresse

Neversstraße 5, 56068 Koblenz
Tel.: 0261 / 1 33 96 60 · Fax: 0261 / 1 33 40 16
info@sonnenscheinapotheke.de

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten
Mo, Di, Do, Fr 08.00 – 18.00 Uhr
Mi 08.00 – 16.00 Uhr

QM-Siegel

Die Sonnenscheinapotheke ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 und BS OHSAS 18001:2007

Zecken: Raffinierte Vampire

Gesundheitstipp für den 20.05.09

Vier neue Risikogebiete verzeichnet das Robert-Koch-Institut auf seiner aktuellen FSME-Karte für 2009. Somit erhöht sich Zahl der Landkreise, in denen Zecken die lebensgefährliche Krankheit FSME übertragen können, auf insgesamt 136. Das einzig Beruhigende: FSME bleibt weiter auf den Süden Deutschlands beschränkt, eine Ausbreitung in Richtung Norden konnte nicht beobachtet werden.
Wer in den neuen Risikogebieten lebt oder dorthin reist und sich zudem gern im Freien aufhält, sollte sich impfen lassen. Denn nur durch eine FSME-Impfung lässt sich die heimtückische Krankheit verhindern. Hat die Krankheit erst einmal das Gehirn befallen, gibt es bislang keine Heilung.

Gefährliche Blutsauger

Zecken übertragen nicht nur das gefährliche FSME-Virus, auch Bakterien gelangen durch einen Zeckenbiss ins Blut. Die bekannteste durch Bakterien übertragene Krankheit ist die so genannte Borreliose. Oft erkennt man die Infektion daran, dass sich um die betroffene Hautstelle die Haut langsam rötet. Je nachdem, ob die Bakterien weiter ins Gewebe wandern, verschiebt sich auch die Hautrötung. Man spricht deshalb auch von der so genannten „Wanderröte“. Da eine solche Rötung nicht zwangsläufig auftreten muss, wird Borreliose nicht immer rechtzeitig erkannt und behandelt. Müdigkeit, Fieber, Nervenentzündungen oder Gelenkschmerzen können Anzeichen einer Borellieninfektion sein. In diesem Fall müssen stark wirkende Antibiotika verabreicht werden, oft auch in Intervallen.

Vorbeugen ist besser als heilen

Vermeiden Sie kurze Ärmel und Hosen, wenn Sie sich im Wald aufhalten. Helle Kleidung ist besser als dunkle, weil man Zecken besser erkennen kann. Wenn Sie gerne in der Natur spazieren gehen, meiden Sie nach Möglichkeit hohes Gras oder Unterholz, denn dort halten sich Zecken am liebsten auf. Benutzen Sie vor dem Spaziergang nach Möglichkeit ein Insekten- und Zecken abweisendes Mittel. Und suchen Sie hinterher den Körper nach Zecken ab, vor allem dünne und warme Hautstellen (Achseln, Schritt, Kniekehlen, Hals und Kopf). Wenn Sie mehr wissen möchten: Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Herzlichst Ihre
Apothekerin Petra Groben
Sonnenschein und Regenbogen Apotheke